die 5 coolsten sneakerbrands.jpg

Die 5 coolsten Sneakerbrands


Diese Sneaker feiern Fashionistas 2023.

 

Die Zeiten, in denen außerhalb von Nike und adidas kaum eine Marke am Start war, sind endgültig vorbei. Die modischen Menschen rund um die Sneaker-Szene sind so facettenreich, wie noch nie. Ob Gorpcore, Oldschool, Streetwear, Memecore oder Techwear ist alles dabei, was gefällt. Dieses Facettenreichtum macht sich bei der Wahl der Sneaker bemerkbar. Wir haben uns ein wenig umgeschaut und präsentieren euch unseren persönlichen Status Quo, welche Brands in der Szene gerade besonders angesagt sind.

Platz 5: Nike/ Air Jordan

Kein Ranking ohne den Riesen aus Oregon. Tatsächlich haben es sowohl Swoosh als auch Jumpman geschafft, über die Jahrzehnte hinweg relevant, innovativ und auch spannend zu bleiben. Aus unserer Sicht gibt es dafür einige, triftige Gründe. Da wäre vor allem das reichhaltige Archiv der Brand, das es immer wieder schafft uns mit Retro-Releases von Modellen, die wir schon fast vergessen hätten, immer wieder aufs Neue zu überraschen. Sneaker wie der Air Zoom Spiridon, Vomero oder Air Skylon II sind nur einige Beispiele dafür, was im Keller von Beaverton alles schlummert.

Ein weiterer Grund sind die Kollaborationspartner, bei denen sich Nike und auch die Jordan Brand die weltweit angesagtesten und exklusivsten Designer herauspickt. Hochkaräter wie Virgil Abloh und Kim Jones treffen auf Newcomer Yoon Anh und Cactus Plant Flea Market, die wiederum auf experimentelle Kreative wie Chitose Abé und Jacquemus treffen. Es wird also nie langweilig beim Swoosh, weswegen die Brand von Phil Knight nicht umsonst in diesem Ranking auftaucht. Für das Treppchen hat es jedoch nicht gereicht, da andere Marken ebenfalls einen großartigen Job machen.

Platz 4: Crocs

Wer hätte es gedacht: die gerade einmal 21 Jahre alte Brand Crocs hat es in den weltweiten Fashion Olymp geschafft. Die Marke, die 2001 von den drei Freunden Scott Seamans, Lyndon "Duke" Hanson und George Boedecker Jr. Ins Leben gerufen wurde spezialisierte sich in ihren Anfangstagen auf Schuhwerk für medizinisches Personal. Schnell schwappte der Trend auch in den Alltag vieler Menschen über, die geeignete Schuhe für Garten- und Hausarbeit suchten. Durch den Komfort, den Preis und das leicht zu säubernde Material standen Crocs sehr lange für ihre Funktionalität.

Ihre Beleibtheit in Streetwear- und Fashionkreisen kam jedoch etwas später. Im Zuge einer eher ironischen Bewegung fanden die Crocs immer öfter Platz an den Füßen von Influencern, Promis und Fashion Designern. Die ersten Kollaborationen mit Akteuren wie Balenciaga, Justin Bieber oder Post Malone ebneten den Weg in den Mainstream. Zum aktuellen Stand werden Crocs schon lange nicht mehr nur aus Meme-Gründen getragen. Vor allem die Kollaboration mit Salehe Bembury hebt sich von den bisherigen Designs ab und gilt als angesagtester Mule/Hausschuh-Hybrid noch vor dem Yeezy Foam Runner oder Adiletten.

Platz 3: Asics

Japans innovativste Sneaker Brand hat es geschafft, weltweit Anerkennung von Fashionistas in sämtlichen Bereichen zu bekommen. Egal ob Techwear, Gorpcore, Haute Couture, Streetwear oder Casual – sie alle schwören auf Tigerstripes an ihren Füßen. Schaut man sich die lange Historie der Brand an, ist ihr aktuelles Standing mehr als verdient. 1949 in Japan gegründet, stellte die Brand vier Jahre später schon ihre ersten Laufschuhe für olympische Athleten her. Als Mutter von Nike könnte man sie auch bezeichnen, da Phil Knight bevor er seine Marke ins Leben ruf, lediglich die Laufschuhe aus Kobe in die USA importierte.

Ihr innovativer Drive, der unter anderem die revolutionäre Gel-Technologie auf den Markt brachte, hält sie bis zum heutigen Tage im State of Art. Doch ihren Coolness Faktor haben sie ihren wohl-gewählten Kollaborationspartnern zu verdanken. Sie haben es geschafft mit Leuten zusammenzuarbeiten, noch bevor sie weltweit berühmt wurden – das zeugt von einem guten Gespür. Partner wie Gmbh, Andersson Bell, Freja Wever und vor allem Kiko Kostadinov haben die Sneaker aus Kobe von der Running-Strecke auf den Catwalk geholt – wo sie auch erstmal bleiben werden.

Credit: Nowre

Platz 2: Salomon

Wenn es darum geht Funktionalität und Form in Einklang zu bringen, kann kaum einer der französischen Brand Salomon aktuell etwas vormachen. Das Unternehmen, das 1947 in Annecy in Frankreich von François Salomon, seiner Frau und seinem Sohn George Salomon gegründet wurde, hatte lange gebraucht, bis sie in Modekreisen wahrgenommen wurden. Am Anfang hatte sich das Unternehmen lediglich dem Skisport gewidmet. Erst später sollten die ersten Running und Trailrunning-Modelle auf dem Markt kommen.

Im Zuge des hiesigen Gorpcore Hypes wurde die französische Brand dann in den letzten Jahren dann endlich von vielen Influencern, Tastemakern und schließlich auch dem Rest der Sneakerhead Community wahrgenommen – und gefeiert! Vor allem die Modelle XT-4 und XT-6 waren bei vielen die neuen Lieblingsmodelle. Kollaborationen mit Hidden NY und Palace Skateboards taten ihr Übriges, um Salomon endgültig in den Alltag aller Fashionistas zu befördern. Wir sind gespannt, ob die Brand an ihrem Erfolg anknüpfen kann oder ob sie mit dem Gorpcore Trend irgendwann wieder verschwinden.

Platz 1: New Balance

Es kann nur eine Brand geben, die aktuell alles richtig macht und die Punkte der Brands aus diesem Ranking allesamt in sich vereint – und diese Brand ist New Balance. Die Marke aus Boston existiert bereits seit 1906 und ist somit der älteste Kontrahent in dieser Auflistung. Oftmals haben sie bewiesen, dass sie die wahren Pioniere sind – sowohl im Performance, als auch im Lifestyle-Bereich. Ihre Retro-Modelle werden gleichermaßen gut angenommen, wie neue Silhouetten.

Vor allem Sneaker wie der New Balance 990 oder 991 scheinen nahezu unsterblich zu sein, während Silhouetten wie der 1906 und 550 eine völlig neue Welle des Hypes ausgelöst haben. Neben ihrem Gespür für Modelle zum richtigen Timing, ist auch ihre Auswahl an Partnern beispiellos. Von kleineren Projekten mit WTAPS, Dime oder Levis bis hin zu großen Kooperationen mit JJJJound, Aime Leon Dore, Salehe Bembury oder Joe Freshgoods hat die Brand aus Boston verstanden, was die Sneakerheads sich wünschen. Darüber hinaus sind sie qualitativ mit die stärksten im Game, was sie auch langfristig an der Spitze halten dürfte. Wir sind gespannt auf die nächsten Schritte und hoffen auf weitere, großartige Sneaker, die zeitlos und qualitativ sind.

đź”˝ WEITERE NEWS đź”˝

Cookie Einstellungen

Essentielle Cookies
Google Tag Manager*
Statistik Cookies

*Unsere Marketing und Statistik Cookies sind von dem Google Tag Manager abhängig