festival sneaker web.jpg

Die 5 besten Festival Sneaker


Ready für die Saison?

 

Der Sommer steht nicht nur im Zeichen der Spring-Summer-Kollektionen und der Urlaubs-Saison, sondern auch für Festivals auf der ganzen Welt. Hierzulande stehen die Zeichen bereits auf Turn-Up mit Events wie dem Melt, Splash und natürlich dem Juicy Beats Festival, wo wir auch zugegen sein werden.

Neben allerlei Camping, Equipment und einen Vorrat an Dosen-Ravioli und Bier ist primär die Frage nach der passenden Bekleidung essenziell. Wer nämlich denkt, er könnte 3–4 Festivaltage in Gummistiefeln oder anderem unbequemem Schuhwerk fristen, liegt daneben. Damit ihr komfortabel durch die Tage zwischen Hauptbühne und Campingplatz kommt, haben wir euch fünf Sneaker mitgebracht, die perfekt sind für jedes Festival und dazu noch cool aussehen.

Nike Air Force 1

Zunächst erst einmal die most obvious Option: der Nike Air Force 1 ist nicht ohne Grund über Jahrzehnte hinweg ein zeitloser Klassiker. Erstmalig 1982 erschienen und von Bruce Kilgore designt, stand der Sneaker schon sehr früh für gelebte HipHop Kultur. Es gibt kaum einen Rapper, DJ oder Akteur in deren Umfeld, der noch nicht mit einem weißen Paar Air Force 1s herumgelaufen ist. Manche Akteure haben sogar ihre eigene Version der Nike Silhouette bereits auf den Markt gebracht, darunter jüngst Drake oder Virgil Abloh.

Doch was macht den Sneaker zu einer guten Option fürs Festival? Neben seinem Komfort definitiv das Upper aus synthetischem Glattleder. Es lässt sich extrem leicht säubern und bleibt auch bei einem harten Moshpit robust. Getragene Air Force 1s versprühen zudem einen gewissen Charme, der ähnlich wie die Patina an einer Uhr, auch eine Geschichte erzählt. Wer noch ein Paar braucht, kann sich hier umsehen.

New Balance 860v2

Auch unsere liebste Brand aus Boston hat einige Sneaker, die sich auf dem Gelände der Festivals sehr wohlfühlen könnten. Da hätte man so Schuhe wie den robusten 550, den altbewährten 990 oder den neuartigen 1906, der durch seine leichte Konstruktion ein komfortabler Begleiter sein könnte. Wir haben uns jedoch einen Sneaker ausgesucht, der all diese Vorzüge vereint.

Mit dem New Balance 860v2 hat die Brand 2012 den perfekten Sneaker für schweißtreibende Aktivitäten an der frischen Luft auf den Markt gebracht. Bereits in mehreren Updates erscheinen, ist uns vorwiegend die zweite Version der Silhouette, die auch schon zusammen mit Aime Leon Dore erschien, ins Auge gefallen. Der technische Running Sneaker ist optimal vom Sprint hin zum Marathon und dank seiner Gummi-Außensohle beständiger, als er auf den ersten Blick wirken mag. Dazu noch ein luftiges und leichtes Upper und der Raid zur Mainstage kann kommen. Hier findet ihr das Modell in verschiedenen Colorways und Ausführungen.

Asics Gel-1130

Apropos Running: ohne Asics Tiger würde hier gar nichts laufen! Nein wirklich: die Brand wurde nicht ohne Grund von Phil Knight seinerzeit in die USA importiert, weil es schlichtweg keine technisch besseren Sneaker für Athleten gab. Der Innovationsgeist im Hauptsitz in Kobe beflügelt seit Jahrzehnten Sportler auf der ganzen Welt und ist auch seit geraumer Zeit fester Bestandteil in modischen Kreisen. Egal, ob für die Sneakerheads in Form einer Kith-Kollaborationen, für Fashionistas aus der Feder von Kiko Kostadinov oder unkonventionell von Designern wie Vivienne Westwood oder Awake NY – bei den Tigerstripes wird jeder fündig.

Dazwischen ortet sich der Asics Gel-1130 ein, der in den frühen 2000ern erstmalig auf den Markt kam und im Zuge der Renaissance der Runner in den vergangenen Jahren wieder herausgekommen ist. Warum gerade dieser Sneaker für Festivals prädestiniert ist, lässt sich schnell beim Upper erkennen. Hier besteht der Großteil nämlich aus luftigem Mesh, das nicht nur den Sneaker extrem leicht werden lässt, sondern auch für ordentlich Atmungsaktivität sorgt. Ein Attribut, das bei den aktuellen Temperaturen und bei einem ganzen Tag auf dem Festival-Gelände wie gerufen kommt. Wer Bock auf den leichten Runner hat, kann sich hier alle verfügbaren Colorways anschauen.

Salomon XT-6

Was einen Festival-Sneaker perfekt macht, ist die Fähigkeit, sich an sämtliche Witterung und Boden-Beschaffenheiten anzupassen. Ob am Sandstrand bei brütendem Sonnenschein, im Regen vor der Hauptbühne oder nachts im Wald – überall muss euch euer Schuhwerk hintragen können. Ein Sneaker, der eigentlich für Trail Running Routen konzipiert wurde, hat mit diesem Terrain jedoch gar kein Problem. Die Rede ist natürlich vom Salomon XT-6, der 2019 erschien und nicht ohne Grund aktuell einer der coolsten Schuhe auf dem Markt ist.

Durch sein Upper ist der Sneaker weitestgehend wasser- und Schmutz abweisend, während das „Quick Lacing System“ es euch erlaubt, den Schuh nicht nur schnell zu schließen und zu öffnen, sondern ihn auf den Millimeter genau an euren Fuß anzupassen. Durch die „EnergyCell+“-Technologie in der Midsole seid ihr zudem mit ordentlich Dämpfung und Support für mehrere Tage Festival ausgestattet. Hier findet ihr noch viele Colorways.

New Balance 550

Jede Brand braucht so etwas wie ihren Air Force 1 – ein Alltagsschuh, der dennoch begehrt ist und lange getragen werden kann. Sowohl was die Materialien als auch den Style betrifft, hat New Balance mit dem 550 eben so einen Sneaker in den letzten Jahren wieder auf den Markt gebracht. Der Schuh war ursprünglich als Basketball Silhouette konzipiert worden und sollte dem College Basketball das passende Schuhwerk stellen. Seitdem Aime Leon Dore jedoch ihre erste Kollaboration auf dem Sneaker herausbrachten und New Balance die Silhouette in verschiedensten Colorways präsentiert, hat der Schuh sich aus dem Court auf die Straßen emanzipiert.

Natürlich ist vor allem dieses Jahr der Sneaker prädestiniert, um auf Campingplätzen, Bühnen und Moshpits seine Träger zu begleiten. Auch hier sind das Leder-Upper und der Komfort ein eingespieltes Tag-Team, das verlässlich bleibt, auch wenn der Körper schon nachgibt. Wer noch keinen Colorway sein Eigen nennen kann, sollte das hier schnell nachholen.

On Top: adidas Adilette 22

Jetzt haben wir euch viel über robuste Upper, innovative Lacingsysteme und exotische Kollaborationspartner erzählt. Jedoch ist eines der wohl wichtigsten Werte eines Festival-Sneakers seine Vielseitigkeit. Und da gibt es zwar keinen Sneaker, dafür aber die gute, alte Adilette von adidas. Vor allem die Adilette 22 gefällt uns extrem gut und macht auf jedem Festival eine gute Figur, völlig unabhängig vom Dresscode und Genre. Wir würden sogar so weit gehen und behaupten, dass die Adilette hauptsächlich auf Festivals erst ihr komplettes Potenzial entfaltet.

Die simple, aber robuste Konstruktion lässt den Sneaker einiges einstecken, während man ihm dafür auch umso schneller an- und wieder ausziehen kann. Auch was den Komfort betrifft, sind die Schlappen aus Herzogenaurach perfekt für einen Abend auf dem Sofa bis hin zur ersten Reihe an der Mainstage. Zudem müsst ihr euch auch keine Gedanken um euer Outfit machen, da die Adilette auf alles kombiniert werden kann und stets dope aussieht. Und was den Sneaker auch noch sehr attraktiv macht, ist sein unschlagbares Preis-Leistungsniveau. Für ca. 60 € findet ihr definitiv keinen besseren Schuh für die anstehende Festival Season. Hier gibt es die Adilette 22 noch in vielen Farben!

Credit Beitragsbild: SRF / NOËLLE GUIDON

đŸ”œ WEITERE NEWS đŸ”œ

Cookie Einstellungen

Essentielle Cookies
Google Tag Manager*
Statistik Cookies

*Unsere Marketing und Statistik Cookies sind von dem Google Tag Manager abhÀngig